KREATIVITÄT – FÜHLE DEN FLOW

KREATIVITÄT – FÜHLE DEN FLOW

Wir haben alle Kreativität in uns.

Oft schlummert unsere Kreativität, weil wir uns nicht die Zeit nehmen oder glauben wir wären nicht kreativ. Doch jeder Mensch kann in der einen oder anderen Art kreativ werden. In der Kreativität fühlen wir den Flow! Wir glauben nur Künstler sind kreativ, anstatt zu bemerken, dass Kreativität in allem steckt, was der Mensch erfunden hat. Jeder Gegenstand, jede Idee, jedes Kunstwerk um uns herum ist Ausdruck von Kreativität.

Ideenreichtum ist breit gefächert, sei es ein Handwerk auszuüben, eine Geschichte schreiben, ein neues Kochrezept zu kreieren, etwas völlig Neues erfinden oder ein Problem lösen.

Durch Kreativität haben wir die Möglichkeit unser eigenes Leben in jedwede Richtung zu entwickeln, aufzublühen, indem wir Neues hervorbringen. Kreativität ist Inspiration und Begeisterung,  Fantasie und Grenzen aufheben, Querdenken und Muster hinterfragen. Kreativität bringt Dich in den Flow!

Kreativ zu sein ist eine wunderbare Art, um sich wohlzufühlen.

Schon alleine einen freien Tag neu und anders zu gestalten ist ein kreativer Prozess.
So einfach geht das. 🙂

Kreative Gedanken haben unsere Geschichte geprägt.

Was genau bedeutet Kreativität?

Der Ursprung des Wortes Kreativität kommt vom Lateinischen creare und bedeutet erschaffen, hervorbringen.  Neues hervorzubringen ist die Möglichkeit zur Kreativität.

Ohne Kreativität hätten wir Menschen uns nicht weiter entwickeln können. Schon in der Steinzeit wurden dank Kreativität die ersten Werkzeuge erfunden und das Feuer entdeckt. Zur Zeit der ersten Hochkulturen in Mesopotamien und Ägypten brachte das menschliche Bewusstsein in Form von Erfindungen, wie Schrift und Wissenschaft Entwicklungsschübe hervor, die ohne kreativer Gedanken nicht möglich gewesen wären.

Mit der Renaissance beginnt eine bis heute anhaltende Kreativitätsphase. Immer wieder sind es kreative Gedanken und kreative Umsetzungen, durch die wir uns weiterentwickeln.

Finde Deinen persönlichen Ort um kreativ zu werden.

Natur fördert Kreativität:

In einer Studie der Universitäten Kansas und Utah wurden zwei Studentengruppen verglichen. Eine Studentengruppe kampierte vier Tage in der Wildnis, die andere Gruppe verbrachte die Tage im normalen Umfeld. Beim Vergleich waren die Studenten, die sich in der Natur aufhielten um 50% kreativer.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass die ständige digitale Überflutung und die damit verbundenen wechselnden Aufgaben unsere kreative Leistung einschränken. Auch die Beschäftigung mit anderen Themen, als der kreativen Lösung hilft uns danach einen kreativen Prozess auszulösen.

Ein Spaziergang in der Natur, frische Luft tanken, hilft uns also kreative Ideen zu entwickeln. Aber auch Grünpflanzen im Raum lassen uns kreativer werden. Dies haben niederländische Wissenschaftler herausgefunden. Da war es egal, ob eine Pflanze oder mehrere im Zimmer waren – die Kreativität stieg um 10%.

Welche Eigenschaften helfen kreativ zu sein?

Im Planet Wissen wurde der Kreativität nachgegangen und folgende persönliche Eigenschaften als hilfreich herausgefiltert: Unvoreingenommenheit, Unabhängigkeit, gute Laune, Gelassenheit, Loslassen können, eine gewisse Dickköpfigkeit und keine Scheu vor Fehlern und dem was man entdeckt.

Das klingt sehr nach Ausgewogenheit, das was wir auch als „innere Mitte“ beschreiben können. Haben wir unsere innere Mitte gefunden, verspüren wir die Kraftreserven, die in uns schlummern. Wir spüren auch die Entspannung und in der Entspannung ist es möglich kreativ zu denken und zu arbeiten.

Kreativität hängt also auch mit unserer inneren Einstellung zusammen. Offen für Neues, positiv sein und an sich glauben sind hilfreich, um kreativ zu denken und zu handeln.  Dies motiviert. (Mehr zu Motivation findest du hier ->)

Kreativität – fühle den Flow. Wie schön ist es das kreative Resultat zu erleben! 🙂

Kraft und Erholung dank Kreativität.

Sprichwort über Glück

Loslassen und Einlassen:

Wir alle sind voll von Kreativität. Jeder Mensch hat Ideen oder möchte etwas Neues ausprobieren. Kreativ zu arbeiten bedeutet nicht immer etwas Neues zu erfinden, sondern kann auch Altbewährtes neu aufbereitet sein. Alternativen finden zu einem herkömmlichen Produkt ist eine Möglichkeit.

Freude und Motivation sind wichtig und Fantasie, um sich das Endprodukt vorstellen zu können. Auch die eigene Selbsterkenntnis über seine Vorlieben soll berücksichtigt werden.

Keine Idee ist zu dumm, ohne sie ausprobiert zu haben. Manche Techniken handwerklicher Art müssen erst erlernt werden und nicht immer ist das erste erschaffene Produkt nach seinen Vorstellungen. Weitermachen und ausprobieren, dann kommt der erwünschte Erfolg. Sich einlassen und loslassen von Gedanken wie „ich kann das nicht“.  Am besten Kreativität einfach „passieren lassen“ und den Flow spüren!

Kreativität macht uns glücklich:

Jeder, der schon kreativ etwas geschaffen hat weiß es: zuerst hat man die Idee, man überlegt wie sie umzusetzen ist, man sieht sein Ziel vor dem inneren Auge. Dazu kommt die Freude, die uns motiviert. Wir setzen unsere Idee um und verlieren uns in unserer Tätigkeit. Es ist ein Zustand von Konzentration und Versunkenheit. Zeit und Raum verrinnen. Das ist was Mihaly Csikszentmihalyi als FLOW beschreibt. Flow bedeutet “fließen, strömen“. Den Zustand der Selbstvergessenheit bezeichnet Csikszentmihalyi als „Flow-Effekt“, ein beglückendes, erlebtes Gefühl, versunken in Kreativität.

Welche Eigenschaften kennzeichnen den FLOW-Zustand?Wir haben unser Ziel vor Augen.

  • Das Ziel fordert uns, ohne uns zu überfordern.
  • Wir können uns voll konzentrieren.
  • In der Konzentration vergessen wir uns selbst.
  • Auch unser Zeitgefühl geht verloren.
  • Die Vorfreude am vollbrachten Ziel motiviert uns.

Es ist der Einklang mit uns selbst und der Welt zu harmonieren, die Freiheit über sich selbst zu verfügen, das uns das Gefühl der Hochstimmung, der tiefen Freude bereitet. Das ist Kreativität – fühle den Flow!

Nehmen wir uns die Zeit das Handy abzuschalten, suchen wir uns den passenden Raum für kreative Gedanken und Tätigkeiten, vergessen wir Raum und Zeit und lassen wir uns von dem plötzlich aufkommenden Glücksgefühl überraschen!

Meine Buchempfehlungen:

Meine Buchempfehlungen sind Bücher, die ich gelesen habe oder auf jeden Fall lesen will!

Entdecke deine schöpferische Kreativität. 52 Projekte, die du angehen kannst, um deine Kreativität zu steigern:

Vera BIrkenbihl darf nicht fehlen. Die Grande Dame, die sich mit gehirn-gerechtem Lernen und Lehren beschäftigt hat, zeigt in diesem Buch auf, wie du deine Intelligenz und Kreativität steigerst:

Bist Du bereit? 🙂 

Möchtest du keinen Blogbeitrag verpassen? Abonniere meinen Newsletter:

Ich freue mich auf dich! 😊